Vom Spülhelfer zum Stadtschützenkönig

Hubertusschützen feiern Königsball

Münster-Angelmodde – Besonders viele Gäste der benachbarten Schützenvereine besuchten am Samstagabend den Königsball der Hubertusschützen in der festlich geschmückte Turnhalle der Annette-von-Droste-Hülshoff Grundschule. Denn mit Kevin Prestel und seiner Partnerin Selina Werner hatten die Angelmodder nicht nur das Schützenkönigspaar zu feiern, sondern auch ihren nunmehr vierten Stadtschützenkönig. So trugen die Mitglieder des Spielmannszuges und der Offizierskorps beim gemeinsamen Einmarsch eine Fahne mehr als üblich. „Du hast vor zwei Jahren als Spüler im Bierwagen angefangen. Nun hast Du Dich zum Geschäftsführer, Schützenkönig und Stadtschützenkönig emporgearbeitet“, sagte Vorsitzender Hubert Meyer vor dem Eröffnungstanz des Königspaares. Nicht zu vergessen die Zugehörigkeit zum Spielmannszug als Rhythmusgeber. „Möchtest Du lieber dirigieren oder Becken spielen“, fragte Tambourmajor Udo Taute. Natürlich griff er zu den Becken und gab damit den Takt an. Fahnenschläger Alexander Borgert erhielt wie bereits im vergangenen Jahr wieder viel Beifall für seine Darbietung, die er ebenfalls nach der Proklamation des Stadtschützenkönigs im Sommer auf dem Prinzipalmarkt präsentierte. Nachdem die Band „Flashover“ für gute Stimmung sorgte, überraschten die Schützen ihren König Kevin Prestel mit original schottischer Musik des Dudelsackpfeifers Klaus Oestreich.

WN 24.10.2016